Aktuelles

Neuerungen in den Ausstellungsräumen, aktuelle Veranstaltungen und was es sonst noch zu entdecken gibt findet Ihr hier.

 

"Net so Laut" im Museum

KONZERT | 30.09.22 ab 19:30 Uhr

Am Freitag, den 30. September wird es mal wieder „Net so laut“ im Vogtlandmuseum Plauen. Das Duo um Jörg Simmat und Frank Blenz geben ab 19:30 Uhr ihren vielfältigen Mix aus deutschsprachigen Chansons und poppigen Liedern im prächtigen Festsaal zum Besten. Mal leiser, mal ordentlich laut, aber immer mit viel Spaß bei der Sache, ist für jeden Zuhörer etwas dabei. Interessierte Besucher können sich ab sofort Karten im Vorverkauf an der Kasse im Vogtlandmuseum sichern.

Einlass ist ab 19:00 Uhr.
Eintritt
12,00 EUR (ohne Ermäßigungen)

Uhrzeit: 19:30
Ort: Vogtlandmuseum Plauen | Festsaal

 

Abkühlende Workshops während heißer Ferientage

Ferienangebote des Vogtlandmuseums Plauen

Die heißen Sommertage haben es in sich, aber das Vogtlandmuseum Plauen sorgt für Abkühlung. Zwei Projekte für die Feriengruppen der Horte lassen es kühler und zugleich umso spannender werden:

Für die Kleineren wird kühles Nass für Erfrischung sorgen, nämlich zum „Waschtag im 19. Jahrhundert“.

Die anstrengende Arbeit der Hausfrauen wird zum „Waschfest“ nicht nur erklärt, sondern auch selbst gemacht. Mit Wasser, Kernseife, Waschbrett, Stampfer und Presse kann man in die Vollen gehen. Auch das traditionelle Trocknen der Wäschestücke mit Leine und Steckklammer will letztlich geübt sein. Mitglieder des Fördervereins nehmen sich des historischen Waschens an.

Das Ferienprogramm des Vogtlandmuseums gilt bis zum 28.08.22. Interessierte Gruppenanmeldungen schicken Sie bitte an vogtlandmuseum@plauen.de oder rufen uns an über die 03741 291 2410. Die Projektgebühr beträgt 30,00€/Führung. Zwei Betreuer pro Gruppe sind frei. Eltern zahlen 5,00€.

Termine können auf Anfrage vereinbart werden.

 

Spannende Entdeckungsreisen unter das Vogtlandmuseum

Ferienangebote des Vogtlandmuseums Plauen

Stets beliebt und immer wieder für Spannung sorgend ist auch die Abenteuerführung „Reise in die Unterwelt“: Kühle Brunnenkeller, Lager- und Luftschutzkeller sowie der alte Archäologiekeller beherbergen Dinge, die manchen Besucher schon erschaudern ließen.

„Taschenlampe oder Handy mit Taschenlampenfunktion sowie Jacke und festes Schuhwerk sollen mitgebracht werden“ informiert Museumspädagoge Uwe Fischer.

Das Ferienprogramm des Vogtlandmuseums gilt bis zum 28.08.22. Interessierte Gruppenanmeldungen schicken Sie bitte an vogtlandmuseum@plauen.de oder rufen uns an über die 03741 291 2410. Die Projektgebühr beträgt 30,00€/Führung. Zwei Betreuer pro Gruppe sind frei. Eltern zahlen 5,00€.

Folgende Termine sind noch frei:
15.08. 9:00 Uhr | 15.08. 10:15 Uhr | 16.08. 09:00 Uhr | 22.08. 09:00 Uhr | 22.08. 10:15 Uhr | 23.08. 09:00 Uhr | 23.08. 10:15 Uhr | 24.08. 09:00 Uhr | 24.08. 10:15 Uhr | 25.08. 09:00 Uhr | 25.08. 10:15 Uhr |

 

Neue Sonderausstellung im Vogtlandmuseum

URBANE STRUKTUREN -

Plauener Stadtansichten 2.0

06.08.2022 bis 30.10.2022

Der in Hamburg lebende gebürtige Plauener und Grafiker Christian Wagner wirft seinen ganz eigenen, abstrakten Blick auf die urbanen Lebenswelten der Spitzenstadt im Vogtland. Modern auf die Leinwand geworfen hebt der Künstler collagenhaft die schönsten Ecken seiner Heimatstadt hervor und unterstreicht dabei mit Worten, Symbolen und Skizzen was ihm wichtig erscheint. Beinahe wie ein Gedankengang setzt sich jedes Bild aus Elementen, Fakten, Formen und Farben zusammen und spiegelt die Essenz einer urbanen Großstadt im Kleinstadtformat wieder.

Vom 06.08. bis zum 30.10.22 können interessierte Besucher diesen besonderen Blickwinkel in einer Sonderausstellung im Vogtlandmuseum Plauen teilen und dem norddeutschen Künstler auf seinen Wegen durch die Stadt folgen.

 

Neue Sonderausstellung im Spitzenmuseum

Die aktuelle Dako-Welle

02.07.2022 bis 06.11.2022

Nach der Öffnung der innerdeutschen Grenze 1989 waren viele der in der DDR hergestellten Textilwaren nicht mehr begehrt und landeten oftmals in den Altkleidersammlungen. Die neueste Sonderausstellung im Plauener Spitzenmuseum zeigt eine Reihe von Beispielen aus der Musterfertigung des VEB Plauener Damenkonfektion, die vor der Zerstörung bewahrt werden konnten.

Insgesamt umfasst die Sammlung ca. 100 Kleidungsteile, welche der Kulturbund Plauen Anfang der 90er Jahre für 500 DDR-Mark kaufte. Nach einem Zwischenstopp im Vogtlandmuseum ging die Kollektion 1991 in den Bestand des Vereins für vogtländische Textilgeschichte e.V. über. Rund 30 Jahren später wurden die Muster ins Vogtlandmuseum zurückgeholt und stehen damit nun für die wissenschaftliche Bearbeitung und die Ausstellung in der zukünftigen „Fabrik der Fäden“ im Weisbachschen Haus zur Verfügung.

 

Artefakt des Monats — August 2022

Diesmal präsentieren wir euch eine gipserne Totenmaske, abgenommen vom Gesicht des 1989 verstorbenen vogtländischen Grafikers Fritz Zenner.

Seit 1997 im Museumsbestand, stellen wir dieses Unikat nun zum ersten Mal aus. Dabei könnt ihr sowohl mehr über die jahrtausendealte, internationale Tradition der Totenmasken erfahren, als auch über den talentierten Künstler, dessen Antlitz hier auf diese Art verewigt wurde.

Wir freuen uns auf euren Besuch.